Aufsuchende Elternberatung

Die aufsuchende Familienberatung unterstützt und berät Eltern oder andere Erziehungspersonen, die in der Erziehung ihrer Kinder oder in den Beziehungen zu ihren Kindern auf Schwierigkeiten stoßen und diese überwinden wollen.

Die Beratung findet im Lebensumfeld der Familien statt, dort, wo die Probleme entstehen, sich zeigen und aufrecht erhalten werden. Gemeinsam werden neue Regeln oder Kommunikationsstrukturen entwickelt und die  Erziehungspersonen in deren Umsetzung unterstützt. Dabei orientiert sich die Beratung an den Fähigkeiten und Ressourcen der Familien.

Die Erfahrung zeigt, dass Maßnahmen, die hauptsächlich auf auffallende Kinder und Jugendliche zugeschnitten sind, z.B. Psychotherapie oder Heimunterbringung, wenig Erfolg zeigen oder zum Scheitern verurteilt sind, wenn parallel nicht an Veränderungen im familiären Kontext gearbeitet wird. Bleibt in der Familie alles beim Alten, geraten Kinder und Jugendliche in starke Loyalitätskonflikte, wenn sie erleben, dass die Intention der professionellen Hilfe den Interessen der Familien entgegensteht.

Im Falle einer Heimunterbringung macht es sich die Familienberatung zur Aufgabe, die Familie konzeptionell zu integrieren und einen Rahmen zu gestalten, indem miteinander und nicht konkurrent gegeneinander gearbeitet wird.