Therapeutische Angebote

Let's go! e.V. bietet ein ganz besonderes Konzept zur Vernetzung zwischen Psychiatrie und Jugendhilfe an. Die mit uns kooperierende Kinder- und Jugendpsychiatrie ist bei Bedarf bereits vor Aufnahme des Kindes oder Jugendlichen am Prozess beteiligt. In besonders schwierigen Fällen organisieren wir in Zusammenarbeit mit dem Chefarzt der Klinik vor der Aufnahme bei Let's go! einen stationären Aufenthalt zur Diagnostik. Alle anderen Jugendlichen bekommen zu Beginn ihrer Jugendhilfemaßnahme in unserer Einrichtung eine sozial-psychiatrische Diagnostik, die eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Jugendhilfemaßnahme ist.

Einmal monatlich besucht der Chefarzt der Klinik die Jugendlichen am Standort der Projekte oder trifft sich mit ihnen in der Geschäftsstelle von Let's go! in Brilon. Zwei Diplom. Psychologinnen der Klinik bieten bei Bedarf in regelmäßigen Einzeltherapien für die Kinder und Jugendlichen unserer Einrichtung an. Bei Krisen steht uns die Klinik jederzeit völlig unbürokratisch zur Krisenintervention zur Verfügung.

Durch diese Angebote bietet Let's go! eine optimale Vernetzung ohne Reibungsverluste zwischen Jugendhilfe und Psychiatrie, die nicht alltäglich ist. In den Intensivgruppen unserer Einrichtung können daher auch Kinder- und Jugendliche aufgenommen werden, die einen hohen psychiatrischen Bedarf haben.

Eine Heilpädagogin steht den Kinder- und Jugendlichen bei Bedarf für heilpädagogische Übungsbehandlungen zur Verfügung. Die Kollegin verfügt über eine Zusatzausbildung in Sexualpädagogik und bietet für Mädchen Gruppen- oder Einzelarbeit an.